Aktuelles

transmediale + Vilém Flusser Theory Award 2011 – Call for Entries

Vilém Flusser

Der Vilém Flusser Theory Award (VFTA) fördert innovative medientheoretische und praxisbasierte Forschungsprojekte, die aktuelle Positionen digitaler Kunst und Kultur vorstellen. In der Tradition des kulturellen Nomaden Vilém Flusser verstehen wir dies als ein Denken, Handeln und Begreifen vom Unbekannten her, als Aufforderung, „Hals über Kopf in den Abgrund des Unbekannten zu springen“, um die sich schnell ändernden technischen und gesellschaftlichen Bedingungen der digitalen Kunst und Kultur zu begreifen. Die wissenschaftliche wie künstlerische Auseinandersetzung mit neuen Technologien und Medienformen folgt daher dem Bemühen, das diskursive Vokabular im Sinne eines uneingeschränkten Denkens zu erweitern und neue Formen der Visualisierung, der Analyse und der Interpretation zu ermöglichen. Gesucht werden Projekte, Positionen und Texte die jenseits festgefügter Methoden einen transdisziplinären Kontext zwischen kunstbasierter Forschung und medientheoretischem Diskurs schaffen. Der Vilém Flusser Theory Award wird seit 2008 gemeinsam mit dem Vilém_Flusser_Archiv der Universität der Künste in Berlin (UdK) vergeben.

Jurymitglieder des Vilém Flusser Theory Award 2011 sind Marcel René Marburger (Köln), Nils Röller (Zürich), Carolyn Guertin (Austin), Alex Galloway (New York)

Neben dem Vilém Flusser Theory Award wird ausserdem der transmediale Award für künstlerische Arbeiten und erstmals der Open Web Award Internet-Projekte vergeben.

Quelle und weitere Informationen: www.transmediale.de

---