Aktuelles

Unruhe in der edu-factory

edu-factory

Translokale Proteste, Besetzungen und Streiks an den Universitäten und Kunsthochschulen

Eine Veranstaltung der Vertiefungen Mediale Künste und Theorie der ZHdK (Department Kunst und Medien)

Mittwoch, 16. Dezember, 18 – 21 Uhr
Galerie – Vertiefung Fotografie
Sihlquai 125, 8005 Zürich
2. Stock, Raum 201

„Was einst die Fabrik war, ist nun die Universität“. Der höchst facettenreiche Slogan des transnationalen Netzwerks edu-factory lässt einige Aspekte der Transformationen heutiger Wissensproduktion anklingen:

Aspekte, die das Fabrik-Werden der Bildungseinrichtungen ebenso betreffen wie die Möglichkeiten des Widerstands.

„Unruhe in der edu-factory“ soll vor allem eine transnationale und translokale Perspektive auf die aktuellen Proteste in den Hochschulen werfen, von der onda anomala in Italien über die Streiks in Frankreich und den deutschen Bildungsstreik bis zu den andauernden Protesten in Kalifornien, unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen Besetzungen der Akademie der bildenden Künste in Wien und dem spezifischen Potential der Kunsthochschulen.

  • Anna Curcio, Roma, edu-factory
  • Petja Dimitrova, Wien, Akademie der Bildenden Künste
  • Liz Mason-Deese, Chapel Hill NC, edu-factory
  • Gigi Roggero, Bologna, edu-factory
  • Sophie Schasiepen, Wien, Akademie der Bildenden Künste

Moderation: Gerald Raunig, Klaus Schönberger, Felix Stalder

www.edu-factory.org
www.malen-nach-zahlen.at
eipcp.net/transversal/0809

---

    Tags: , ,