Aktuelles

der Raum der abwesenden Dinge

der Raum der abwesenden Dinge
Audio-Installation von Shusha Niederberger

Im Kabinett 1 des St. Urbanhofes ist Vergangenheit auf eine eigenartige Weise spürbar. Anders als in den anderen Räumen ist die Geschichte hier nicht sichtbar: keine Wandmalereien, keine Täfelungen, Boden und Fenster sind neu. Es ist etwas Abwesendes was hier wirkt, und das hat mich sofort interessiert.

Das Erzählen ist ein uralte Strategie mit Abwesendem umzugehen. In der Sprache findet das Abwesende einen Ort, aus dem heraus es wirksam werden kann.
Die Form dieser Erzählung ist eine für diesen Raum angefertigte Programmierung, ein technischer Text. Programmierungen sind selber Sprachen, die aus einer Abwesenheit heraus wirken: wir sind es gewohnt, mit programmierten Dingen umzugehen, aber nur Fachleute haben mit den zugrundeliegenden Texten zu tun.
Die Stimme erzählt über einen Programmtext von den Dingen, die diesen Raum geformt haben und die unsere Wahrnehmung des Raumes formen, sobald wir von ihnen wissen.

Die Stimme wird mit Körperschallwandlern direkt auf den Raum übertragen. Der Boden und die Bank werden zum Lautsprecher, der Raum selber spricht.

Die Installation ist auch ein Versuch über die Möglichkeiten von Programmiersprachen, als poetische sprachliche Objekte zu funktionieren.

15.01. – 13.03.2011
Eröffnung: 14.01.2011, 19:30 Uhr

St. Urbanhof, Theaterstrasse 9, 6210 Sursee
im Rahmen der Ausstellung „Aktuelle Kunst aus der Region 2011“

Shusha Niederberger ist wissenschaftliche Mitarbeiterin für künstlerische Praxis
http://www.shusha.ch

---

    Tags: , ,