Aktuelles

fm-scenario & Echo Chamber

Im Rahmen der Ausstellung „Between Walls and Windows. Architektur und Ideologie“ ist im Berliner Haus der Kulturen der Welt noch bis zum 30. September Eran Schaerfs Projekt „fm-scenario – where palms stand – mask – delay“ zu sehen oder besser zu hören.

Eran Schaerfs Projekt nimmt die Verfasstheit der Massenmedien sowie die durch sie bedingte Raumproduktion in den Blick. Das Projekt stellt auf fm-scenario.net ein Audioarchiv mit Höreranrufen, Features und Nachrichten zur Verfügung, aus dem die Nutzer eigene Geschichten zusammenstellen können. Eine dieser Montagen bildet Ausgangsszenario für Schaerfs Installation. Angesiedelt in den Dolmetscherkabinen des Hauptkonferenzraums, einer Architektur, die Übersetzungsprozesse spiegelt, lässt sie die Grenzen zwischen Fakt und Fiktion, Sender und Empfänger, Nutzer und Autor verschwimmen.

Quelle: www.hkw.de

Die Hörspielfassung der Arbeit wurde vom Bayerischen Rundfunk produziert und ist online verfügbar: www.br.de

Ausserdem ist in der Zwinger Galerie in Berlin die Einzelausstellung „Echo Chamber (Lakoste spielt keine Rollex)“ zu sehen.

8. September bis 3. November 2012
Mansteinstrasse 5
10783 Berlin
www.zwinger-galerie.de

---

    Tags: ,