Artikel mit ‘Alumni’ getagged

Montag, 19. November 2012

Ein Kunststudium in der Vertiefung Mediale Künste in der ZHdK Zürich?

Infoveranstaltung am 22. November 2012
Bachelor Medien & Kunst
13:30 – 17:00 Uhr

Kurzvorstellung und Rundgang, Kontaktmöglichkeit zu Dozierenden und Studierenden aller Vertiefungen (Mediale Künste, Bildende Kunst, Fotografie, Theorie)

Start: Ausstellungstrasse 60, Vortragssaal, 8005 Zürich

Bewerbung einreichen bis 18. Februar 2013

Im Anschluss an die Infoveranstaltung laden wir am 17 Uhr zur Finissage der Ausstellung Transgression of Limits und ab 18:30 Uhr zum Alumniabend der VMK ein.

What happens if the tiger is outside

Frank und Patrik Riklin, Atelier für Sonderaufgaben, werden zur sich verändernden Rolle des Künstlers in der Gesellschaft ein Referat halten.

Begleitend dazu zeigen wir vier unterschiedliche Arbeiten/Entwicklungen von Euch auf Screens mit Kopfhörer.

  • Vlada Maria (Hörspiel): Fensterplatz
  • Maria Cecilia Quadri, Bianca Hildenbrand, Angelo Brem, Andrea Palamarcukova, Andreas Selg (Szenografie): Penal Colony
  • Raffael Dickreuter (Interview): Animationsfachmann fürs Hollywoodkino
  • Bernhard Witz: Begehungen der besonderen Art

Abendprogramm

  • 17:00-18:30 Finissage der Ausstellung Transgression of Limits, import|export, Sihlquai 125, Galerie 3. Stock
    Kuratiert von Mayka Gräflein und Catia Costa, StudentInnen VMK
  • 18:30-19:00 Foyer 2. Stock, Bar
  • 19:00-20:30 What happens if the tiger is outside – Die sich verändernde Rolle des Künstlers in der Gesellschaft
    Frank und Patrik Riklin, Atelier für Sonderaufgaben
  • 20:30 + Bar, Musik (Joris Stemmle)

Mittwoch, 29. Juni 2011

ZHdK-Förderpreis für VMK-Absolventen

Die ZHdK vergibt den Absolventinnen und Absolventen der Bachelorstudiengänge einen Förderpreis, dotiert mit 5000 Franken je Studiengang. Die Auszeichnung soll die PreisträgerInnen im weiteren Studium unterstützen und herausragende Arbeiten sichtbar machen.

Den diesjährigen Preis des Bachelor-Studiengangs Medien & Kunst erhält Patrick Kull von der Vertiefung Mediale Künste.

Patrick Kull: Max Daetwyler

Aus der Beründung der Jury:
Mit der Arbeit „Max Daetwyler“ gelang Patrick Kull, Vertiefung Mediale Künste, eine historische Fiktion, in der die Grenzen zwischen Dokumentarischem und Fiktionalem fliessend sind. Mit wenigen Ausnahmen verändert Kull das vorliegende historische Material und konstruiert aufgrund von Tatsachen und Möglichkeiten neue, fiktive Situationen. Die Arbeit ist getragen von einem subtilen Humor, sowohl was die historische Imagination, wie auch die formale Umsetzung betrifft.

Mittwoch, 10. November 2010

FUNWARE mit VMK-Alumni

!Mediengruppe Bitnik, Hardware Orchestra

Am kommenden Freitag eröffnet im MU in Eindhoven die Ausstellung FUNWARE mit mehrfacher VMK-Alumni-Beteiligung: Annina Ruest, Roger Wigger in Collab mit !Mediengruppe Bitnik

2011 wird die Ausstellung ausserdem im HartwareMedienKunstVerein in Dortmund zu sehen sein.

FUNWARE _playing with software

MU, Eindhoven (NL)
12 November 2010 – 16 January 2011
& FUNWARE CONFERENCE 27 November 201

OPENING: Friday, 12 November at 20:00 hrs
with live performances by Alexei Shulgin, Jon Satrom / Ben Syverson and Amy Alexander.
DJ Emile Zile.

Artists

Adrian Ward, Amy Alexander, Annina Ruest, Bob Zimbinski, !Mediengruppe Bitnik / Roger Wigger, Christoph Haag / Franziska Windisch / Ludwig Zeller / Martin Rumori, Colin Green / Matthew Fuller / Simon Pope, Dave Griffiths, Dave Griffiths / Aymeric Mansoux / Marloes de Valk, David Link, Electroboutique, Gazira Babeli, Joan Leandre, JODI, Jon Satrom / Ben Syverson, RTmark, Runme.org

Making and using software can be experimental, humorous and aesthetically rich. Alongside today’s rather dull omnipresence of databases and content management systems, elements of fun have actually informed and guided the development of software from its beginnings. Fun is the energy of curiosity and inappropriateness, exploring what is not yet known in art, culture, computer science, design, math and the site of their encounter: software. Here, software art, a joke of a mathematical genius and amateur tinkering of software stand side by side.

The exhibition Funware questions, tangles and experiments with the materiality of software, the backbone of contemporary society. Letting us deal with the glitchy nature of human-machine ensembles, it offers a way of understanding something that is normally hidden and serious. Fun is far from detaching software from political or social interrogability, it is rather a force and a method that works on complicating the normal, the serious and the dominant.

www.mu.nl

In 2011 the exhibition will travel to HartwareMedienKunstVerein in Dortmund!

Funware Conference

27 November 2010, 10:00-15:30 hrs (during STRP Festival)
at Baltan Laboratories, Eindhoven

Speakers

Wendy Chun, Matthew Fuller, Andrew Goffey, Wilfried Hou Je Bek, Andrew Lison, Adrian Mackenzie, Michael Murtaugh and Simon Yuill.
Introduction & moderation: Olga Goriunova

Contrary to the belief that software is a very serious issue, a battlefield of big business interest and freedom fighters, and a field guided by rationality and formalisation, it is actually an area of practice and thinking that often advances through random acts, absurd use, jokes and curiosity.

International speakers will argue that art, and in particular software art, can play a crucial role in the production of the world, undermining the seeming solidity of the infrastructural backbone of our society and opening it up for intervention and reinvention. The symposium will also explore the issue of fun and the potential of the humour in software art. What is humour after all? It is in fact an artistic and critical attitude to reality?

www.baltanlaboratories.org/?p=2332

Curator: Olga Goriunova
Executive producers: aaaan.net
Co-organisers: BALTAN Laboratories & MU
Supported by: VSBfonds, SNS Reaal, London Metropolitan University & STRP Festival

Dienstag, 20. Oktober 2009

Alumni-Film vor Festival- und Kinostart

Die Vertiefung Mediale Künste freut sich auf den Kinostart von „Dachkantine“ von Nicole Biermaier am 5. November. Der Dokumentarfilm über das Abschlussfestival des gleichnamigen Zürcher Elektro-Klubs läuft ausserdem Ende November beim International Documentary Film Festival Amsterdam.

Dachkantine

  • Kino Riff Raff Zürich: 5. November nachmittags (genaue Zeit tba) und am Abend um 22 Uhr
  • Kino Cinematte Bern: Am Freitag, 6.11 um 23 Uhr / Sonntag, 8.11 um 21 Uhr / Samstag, 14. November um 23 Uhr
  • Basel: genaues Datum und Kino tba. Anschliessend Bar bei Open Broadcast, Utengasse 15 in Basel
  • Weitere Kinos in der Schweiz dürften folgen.

www.dachkantinefilm.ch