Artikel mit ‘Ausstellung’ getagged

Mittwoch, 25. Januar 2012

When You Leave, Walk Out Backwards, So I’ll Think You’re Walking In

Inside/Outside: Dressing the Monument, Ausstellungsansicht/Installation view (Live-Performance), Lynden Sculpture Garden, 2011.

Hannah Weinberger, Kunsthalle Basel

29.01. – 18.03.2012

http://www.kunsthallebasel.ch/ausstellungen/aktuell/112

Donnerstag, 12. Januar 2012

unvereinbar kompatibel – heidiohneland

Patrick Kull, Max Daetwyler, 2011

ab und an fallen zeichen aus dem gewebe der offensichtlich mit uns rechnenden maschinen – migrantinnen pokern virtuos mit dem leerlauf ihrer einschlüsse – die sehnsucht der bilder, ganz bei sich zu sein, flüchtet sich nicht mehr in den schützenden nebel – aufzeichnerinnen wechseln nicht intentionslos die seiten – tumulte sind in kurzen augenblicken historischer schatten anwesend – panoptische blicke zeigen sich nicht ohne uns gegenwärtig – heidi aus dem land der in sich gerichteten wollte unwahrscheinlichem begegnen – ein wanderer begegnet einem baum – was bleibt? – delete us – i remember – und

Als Partner des Berliner Festivals transmediale zeigt der Raum für aktuelle Kunst aus der Schweiz Substitut eine Ausstellung mit aktuellen Arbeiten der Vertiefung Mediale Künste.

Mit 91.192.100.163, Rafael Adame, Shima Asa, Corina Caviezel, Patrick Kull, Andrea Palamarčuková, Lea Schaffner, Florian Wegelin, Alper Yagcioglu

Kuratiert von Eran Schaerf, knowbotiq und Birk Weiberg

Substitut
Raum für aktuelle Kunst aus der Schweiz
Torstraße 159
10115 Berlin
www.substitut-berlin.ch

28. Januar – 25. Februar 2012
Mittwoch/Donnerstag 16 – 19 Uhr, Freitag 16 – 21 Uhr, Samstag 14 – 18 Uhr
Vernissage am 27. Januar 2012, 19 Uhr

 

Dienstag, 10. Januar 2012

unberechenbar nah

Rafael Adame, Trying Not to Cross the Border, 2011

Worte können nah sein. Ferne ist auch ein Wort. Zwischen dem intimen Akt des Sprechens und der Ferne reisst eine Lücke auf. Technologien der Kommunikation springen ein und inszenieren Subroutinen der gesellschaftlichen Nähe. Soziale Affekte wie Aufmerksamkeit, Interesse oder Freundschaft sollen weniger gelebt, sondern als soziales Kapital vor- und aufgeführt werden. Die Spuren eines Liebes-sms werden akribisch gesammelt, aufgezeichnet und weiter verwertet. Also wiederholt. Kann die künstlerische Aneignung der Wiederholung das Wort in eine andere Nähe rücken? Und dabei die medial erzeugte Abstandslosigkeit ausser Kraft setzen? Für eine Sekunde? Oder zwei? Die Zeit läuft. Der Toningenieur wird Ihnen schon ein Zeichen geben, wann Sie lauter werden sollen. Oder leiser. Der Film wird belichtet, während Sie dabei sind. Verpassen Sie es nicht. Zu Öffnungszeiten, unberechenbar.

Die Ausstellung präsentiert Arbeiten von StudentInnen der Vertiefung Mediale Künste der Zürcher Hochschule für Künste. Ein für die Ausstellung entwickeltes Format verwirft die Grenzen zwischen Ausstellung und Veranstaltung zugunsten einer Partitur, die die Werke und das Publikum, das Bild und die Aufmerksamkeit, den Ton und die Empfangsbereitschaft in eine kollektive Gegenwärtigkeit versetzt.

Mit Arbeiten von: Rafael Adame, Shima Asa, Jann Clavadetscher, Aylin Filiz, Ergör Gökçe, Manuela Müller, Andrea Palamarčuková, Maria-Cecilia Quadri, Lea Schaffner, Simon Rokyta, Alain Volpe

Begleitet von: knowbotiq, Eran Schaerf und Birk Weiberg

Kunstraum Kreuzlingen & Tiefparterre
Bodanstrasse 7a
8280 Kreuzlingen
www.kunstraum-kreuzlingen.ch

21. Januar bis 4. März 2012
Freitag 15 – 20 Uhr, Samstag und Sonntag 13 – 17 Uhr

Vernissage: 20. Januar 2012, 19:30

mit Dr. Nils Röller, Leitung Vertiefung Mediale Künste
Performances von Jann Clavadetscher und Maria-Cecila Quadri

Debriefing: 4. März 2012, 16:00

Yvonne Volkart, Shedhalle Zürich, und Stefan Wagner, Corner College Zürich, sprechen mit TeilnehmerInnen der Ausstellung

 

Samstag, 10. Dezember 2011

Andere Umstände / V inom stave

Gökçe Ergör, Struggle, 2010

Gökçe Ergör, Struggle, 2010

Die Redewendung „in anderen Umständen“ zu sein, wirft die Frage auf, ob es so etwas wie „eigene Umstände“ überhaupt geben kann. Die Arbeiten von Sarah Christen, Gökçe Ergör und Andrea Palamarčuková thematisieren auf sehr persönliche Art biografische Positionswechsel und das Suchen nach einem Standort, der vielleicht doch der eigene ist.

Andere Umstände / V inom stave

Nitrianska galéria / Nitrauer Galerie
Župné námestie 3, 949 01 Nitra, Slowakei
16. Dezember 2011 – 22. Januar 2012
Eröffnung: 15. Dezember 2011, 18 Uhr

kuratiert von Birk Weiberg

mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung, Kulturförderung Olten und Zürcher Hochschule der Künste

www.nitrianskagaleria.sk

 

Montag, 05. Dezember 2011

Garderobe & Ernte

Richard Tisserand

Die Vertiefung Mediale Künste möchte auf folgende Ausstellungen hinweisen.

Der Künstler und Kurator Richard Tisserand aus dem VMK-Netzwerk ist beteiligt an der Ausstellung Die Garderobe bei unseren Nachbarn von der Stiftung BINZ39 kuratiert von Ursula Palla und Pascal Lampert.
25. November bis 23. Dezember 2011
Stiftung BINZ39
Sihlquai 133
8005 Zürich
www.binz39.ch

Tisserand nimmt ausserdem zusammen mit VMK-Alumnus Andrin Winteler teil an der Jahresausstellung der Schaffhauser Kunstschaffenden ERNTE 11.
12. Dezember 2011 bis 22. Januar 2012
Museum zu Allerheiligen
Baumgartenstrasse 6
8200 Schaffhausen
www.allerheiligen.ch

Donnerstag, 24. November 2011

Information und Erfahrung

Bianca Hildenbrand, Materialisierungstool

Die Regionale 12 im Kunstverein Freiburg (D) geht der Frage nach, wie zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler mit der von digitaler Internetkultur geprägten Welt umgehen. Mit dabei sind auch die VMK-Alumnae Bianca Hildenbrand und Sophie Jung.

25. November 2011 – 8. Januar 2012
Vernissage: Freitag, 25. November .2011, 20 Uhr
Dreisamstrasse 21, 79098 Freiburg i. Br.
www.kunstvereinfreiburg.de

Im Ausstellungsraum Klingental zeigt Bianca Hildenbrand dazu ausserdem eine neue Performance.
Samstag, 17. Dezember 2011, ab 18 Uhr
Kasernenstrasse 23, 4058 Basel
www.ausstellungsraum.ch

Sonntag, 23. Oktober 2011

Automontage

Eva Meyer / Eran Schaerf, Pro Testing, 2010

Automontage
Eva Meyer / Eran Schaerf

Eröffnung: Mittwoch, 26. Oktober 2011, ab 18 Uhr
Ausstellung bis Samstag, 19. November 2011
Do, Fr, Sa 14 – 18 Uhr

„Wenn Du das liest, bin ich schon in einem anderen Film.“ Damit ist sowohl der Schnitt zwischen zwei Filmen wie auch zwischen zwei Zeiten, Geschichten, Medien gemeint. Um diesen Schnitt geht es bei „Automontage“: Wenn die Kamera einem Träger übergeben wird und das Bild nicht durch den Blick im Sucher bestimmt wird; wenn das Material, das dabei entsteht, einem fremd wird – das Bild beschreibt sich selbst und bildet nicht nur ab, sondern öffnet sich auf unvorhersehbare Geschichten.

Als eine Geschichte des Schnitts – und das heisst: der Kombinatorik von Geschichten – ist „Automontage“ ein unendlicher Film. Oder eher ein Film, der nie zu Ende gesehen werden kann? Der indirekte Blick entzieht sich jeder Schlusssequenz.

Als Ausstellungstitel spielt „Automontage“ mit der Dauer der Ausstellung, mit der Anzahl der Tage, an denen der Ausstellungsraum für das Publikum geöffnet ist, und den Zeiträumen dazwischen. Die Filmfragmente binden die Betrachtenden mit ein, indem sie dazu einladen, sich performativ an der Herstellung dieser „Verbindung von Unterschieden“ zu beteiligen. „Nehmen Sie einen Satz und synchronisieren Sie sich damit.“

Quelle: www.lescomplices.ch

Les Complices*
Anwandstrasse 9
8004 Zürich

Samstag, 08. Oktober 2011

talktalk – staging statements

Original Voices – Speaking in the Words of Others

24. September 2011, 19:30 Uhr „talktalk“ Sprachperformance Live-Übertragung livingroom.fm

8. Oktober 2011, 16:00 Uhr + 9. Oktober 2011, 10:00 Uhr „talktalk“ Hörspiel, Hörbox Radio X

Skript und Moderation

Romy Rüegger

Stimmen

die KünstlerInnen und Kuratorinnen der Ausstellung „Reality Check“ im Ausstellungsraum Klingental 25. September – 30. Oktober 2011
John Askew, Mirjam Bürgin, Françoise Caraco, Klodin Erb, Sabine Hagmann, Île flottante | Nica Giuliani & Andrea Gsell, Susana Perottet

Text

Im Gespräch mit D.J., Merve, Berlin 1976
Gespräche Inserts, Triton, Wien 1998
Between Artists, A.R.T Press, Los Angeles 1996
Between Artists, A.R.T. Press, Los Angeles 2008
Interviews, Silke Schreiber, München 2010
100 Notes – 100 Thoughts, Hatje Cantz, Ostfildern 2011
Cahier no12, Düsseldorf 2011
Bomblog, Brooklyn N.Y. 2011
pdbq – points dots bias questions, Zürich 2011

Dienstag, 30. August 2011

99 potentielle Bücher

Im September 2011 findet in der Villa Mainau unter dem Titel „Das begehbare Buch“ eine von Orell Füssli initiierte und koordinierte Veranstaltung statt: In die über zwanzig Zimmer der Villa ziehen für die Dauer der Ausstellung verschiedenste Verlagshäuser und andere Partner ein. Das Dachgeschoss wird von der ZHdK mit einer Gruppe von Studierenden aus drei Departementen und vier Studiengängen sowie Basil Rogger, Ruedi Widmer (ZHdK) und Stefan Zweifel bespielt.

Im Rahmen der einmonatigen Ausstellung im Dachstock der Villa Mainau sowie an zwei Abendveranstaltungen bearbeitet „99 potentielle Bücher“ das Verhältnis von Realität und Potentialität in den Künsten. Neben der Präsentation von historischen Fakten könnte sich in den Ausstellungsräumen auch eine sich entwickelnde Bibliothek potenzieller Literatur präsentieren.

„Und alles, was dazwischen war“
Die Leben der Sammlerin und Autorin Mina Schirmherr

Ausstellung im Rahmen von „Das begehbare Buch“
Veranstaltet von der Stiftung Mina Schirmherr unter Mitarbeit von Studierenden der ZHdK.

2. – 30. September 2011, täglich von 11:30 – 19:00 Uhr
Villa Mainau, Seefeldstrasse 82, Zürich (Dachgeschoss)

Veranstaltungen

Freitag, 2. September 2011, 19:30 Uhr, Eintritt frei
Lese-Abend: Oulipo

Stefan Zweifel begrüsst bekannte Unbekannte und unbekannte Bekannte zur oulipoetischen Lektüre. Georges Perec, Raymond Queneau, Harry Matthews, Italo Calvino, Eugen Helmle, Oskar Pastior: Sie alle waren und sind bekennende und aktive Oulipoeten, Mitglieder des „Ouvroir de Littérature Potentielle“ (Werkstatt für potentielle Literatur). „Poetische Freiheit durch formale Zwänge“ ist ihr Credo und aus diesen selbstauferlegten Regeln entwickeln die Oulipoeten Literatur voller Kraft, Ironie und Leichtigkeit. An seinem Lese-Abend bittet Stefan Zweifel bekennende Schweizer Oulipoeten und Oulipo-Anhänger, ihre Lieblings-Texte zu zitieren, zu rezitieren, zu singen, zu interpretieren.

Donnerstag, 15. September 2011, 19:30 Uhr, Eintritt frei
Katalog-Vernissage „99 Bücher aus der Sammlung Mina Schirmherr“

Mina Schirmherr war nicht nur eine legendäre Büchersammlerin, sie wohnte sogar einmal in der Villa Mainau. Erstmals wird in diesem Katalog eine Auswahl von 99 Büchern aus ihrer Sammlung einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Programm und weitere Informationen: www.books.ch/dasbegehbarebuch

 

Donnerstag, 25. August 2011

Olsen: UTOs

Vom 27. – 30. August 2011 zeigt V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe, UTOs (Unidentified Technical Objects) von VMK-Mitarbeiter Oliver „Olsen“ Wolf.

Olsens Arbeiten bedienen sich der „Sense-fiction“ aus den Feldern Technik, Zauber und Imagination. Sie bewegen sich zwischen technologischer Forschung und künstlerischem Experiment. Die Skulpturen, Objekte und Installationen spielen mit imaginären Überschüssen, die durch die affektiven Qualitäten, welche wir fast unwillkürlich in Automaten zu sehen glauben, produziert werden.

V8 Plattform für neue Kunst
Viktoriastraße 8
76133 Karlsruhe
www.viktoria8.de

Vernissage: Freitag, 26. August 2011, 19 Uhr
Ausstellung: 27. – 30. August 2011, Sa – Di, 15 – 19 Uhr