Artikel mit ‘Privatsphäre’ getagged

Samstag, 17. August 2013

What are we aware to share?

Im Rahmen der diesjährigen Oslo Night im Basler Dreispitz-Areal lädt das Haus für elektronische Künste auch zu einem Workshop für Jugendliche und Erwachsene mit VMK-Dozent Alexander Tuchaček ein.

Haus für elektronische Künste Basel
Oslostrasse 10
Basel / Münchenstein

24. August 2013, 18:30- 20:00

 

Wer kann wie beobachten, was wir im Netz tun? Welche Spuren hinterlassen wir bewusst und unbewusst im Netz und wer kann sie verfolgen? Der Künstler Alexander Tuchaček stellt verschiedene Netzstrategien und Tools vor, mit denen eine andere Sicht auf den digitalen Raum möglich wird und stellt sich gemeinsam mit den Teilnehmenden Fragen, wo die Grenzen zwischen privat und öffentlich verlaufen und wessen Interessen dort im Spiel sind.

Angesichts des gerade bekannt gewordenen Prism-Skandals besteht die einhellige Meinung, dass die Privatsphäre vor dem Zugriff des Staates und der Geheimdienste geschützt werden soll. Was ist aber mit den geteilten, gemeinschaftlichen Räumen und Informationen, die sich gerade durch das Internet immens vergrössern. Gerade Räume wie Foren und soziale Plattformen bauen sich zusammen aus den Beiträgen der User. Wer macht sich wie für Gemeinschaftsgüter und Gemeinschaftsräume stark?

Im dem Workshop zeigt Alexander Tuchaček an praktischen Beispielen wie im Netz die Grenzen zwischen privat und öffentlich, zwischen wirtschaftlichen, politischen und staatlichen Interessen opak sind. Er stellt verschiedene Netzstrategien und Tools vor, mit denen eine andere Sicht auf die digitalen Handlungsräume möglich wird.
Der Workshop ist für eine aktive Beteiligung gedacht, dafür bitte einen Laptop oder Smartphone mitbringen.

Quelle und weitere Infos zur Oslo Night: www.haus-ek.org