Artikel mit ‘Roboter’ getagged

Mittwoch, 30. November 2011

Complex Systems in Art

Vortrag von Sam Nemeth

Complex Systems in Art – an introduction to complexity and generative art

und Züripremiere von

Them F*ckin‘ Robots – documentary on the legendary Canadian artist Norman White.
von Ine Poppe und Sam Nemeth mit anschliessender Q&A mit den Filmemachern.

Vortrag und Film in englischer Sprache

Montag, 5. Dezember 2011, 18 Uhr
VMK, Sihlquai 131

Bios

Sam Nemeth is a film scholar and was part of the Dutch video collective Staats TV Rabotnik. Currently he is documentary maker focusing on art and technology and teaches at the Industrial Design department of the TU Eindhoven.

Ine Poppe publishes about digital culture, technology, art and science, mainly for the national newspaper NRC Handelsblad. She gives the master course Critical Art Writing (in Amsterdam). She lectures at the Audio Visual department of the Willem de Kooning Academy, Rotterdam.

Lecture „Art and Complexity“

Sam Nemeth explains how he himself got interested in complexity and what complexity and complex systems are. He gives a short overview of the relationship between the notion of complexity and generative art and illustrates this with an abundancy of video.

Film „Them F*ckin‘ Robots“

Five years in the making, a documentary celebrating the extraordinary career of one of the world’s leading electronic artists.
http://www.v2.nl/archive/works/them-fckin-robots

 

Dienstag, 10. Mai 2011

bugnplay.ch

Andres Bosshard (VMK-Dozent) und Claudio Zopfi (VMK-Mitarbeiter) bieten beim Roboterwettbewerb für Jugendliche einen Klangbild-Workshop  an.

Witzige Roboterkonstruktionen, einfallsreiche Videoanimationen und selbst erfundene Computergames stehen am fünften Aktionstag des Kinder- und Jugendwettbewerbs bugnplay.ch des Migros-Kulturprozent im Zentrum. Das vielseitige Workshop-Programm am Vormittag reicht vom Roboterbau über die Visualisierung eines klingenden Bildes bis zu einer Filmproduktion und der Erstellung einer Mini-Radiosendung.

Höhepunkt des Tages ist die Preisverleihung des Wettbewerbs ab 13:30 Uhr. 130 Teilnehmende zwischen 8 und 20 Jahren in 67 Teams aus der Deutsch- und der Westschweiz haben in diesem Jahr mitgemacht. Unter den eingereichten Projekten finden sich zum Beispiel eine Poesiemaschine, ein interaktives Leiterlispiel und ein Lego-Film. Vor der Preisverleihung stellen die Jugendlichen ihre Beiträge vor und präsentieren die Resultate ihrer Vormittags-Workshops. Daneben sind auch Projekte der Zürcher Hochschule der Künste, Vertiefung Mediale Künste, zu sehen. Als Gäste sind die Gewinnerinnen und Gewinner der Partnerwettbewerbe MB21 Deutschland, u19 Österreich und C3 Ungarn vertreten. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Der Eintritt ist kostenlos.

Samstag, 14. Mai 2011 von 9:30 – 17:00 Uhr

Theater der Künste, Bühne A
Gessnerallee 9
8001 Zürich

Weitere Infos und Anmeldung zu den Workshops unter: www.bugnplay.ch

Donnerstag, 27. August 2009

Der künstliche Mensch

Im Rahmen der Ausstellung „Roboter – Von Motion zu Emotion?“ im Museum für Gestaltung gibt es mehrere Veranstaltungen mit VMK-Beteiligung.

DSC02904

Ausstellung: Roboter – Von Motion zu Emotion?

Donnerstag, den 17.09., 19-20 Uhr, Radio LoRa (Luft FM 97,5 MHz)
Nährwert: Kultur Kunst: Roboter – Maschine oder Mensch?
Im Studio diskutieren die Kuratorin der Ausstellung Cynthia Gavranic und Prof. Dr. Nils Röller mit Anne-Catherine Eigner.


Der künstliche Mensch.
Medizinische Perspektiven der Robotertechnologie

22. September 2009 zwischen 18 – 21 Uhr im
Vortragssaal Museum für Gestaltung
Ausstellungstrasse 60
8005 Zürich

Die Tagung wird veranstaltet vom Studiengang Master of Advanced Studies in Cultural Media Studies (MAS CMS) des Institute Cultural Studies (ICS) der ZHdK in Kooperation mit dem Museum für Gestaltung Zürich.

In den letzten Jahrzehnten hat die Roboter-Technologie bedeutende Fortschritte verzeichnet, vor allem im Hinblick auf Interaktion, Kommunikation und Emotionalität. Zunehmend dringt die Auseinandersetzung mit Robotern, von Spielzeugen bis zu chirurgischen Instrumenten, in den Alltag. Vor allem im Bereich der Medizin und der medizinischen Versorgung gewinnen Perspektiven einer automatisierten und technischen Unterstützung von Patientinnen und Patienten an Realität. Die Tagung „Der künstliche Mensch – medizinische Perspektiven der Robotertechnologie“ befragt einschlägige Expertinnen und Experten aus der Forschung nach bisherigen Ergebnissen, kulturellen Konsequenzen und den zukünftigen Möglichkeiten, Chancen und Gefahren im alltäglichen Umgang.

Es tragen vor :

  • Professor Dr. Robert Riener, ETH Zürich
  • Professor Dr. Hannes Bleuler, EPFL Lausanne
  • Prof. Dr. Jutta Weber, Universität Uppsala
  • Prof. Dr. Nils Röller, Zürcher Hochschule der Künste

Moderation: Prof. Dr. Marion Strunk, Kulturwissenschaftlerin, Künstlerin und Prof. Dr. Pietro Morandi, Studienleitung CMS

Organisation: Cynthia Gavranic (Museum für Gestaltung Zürich ), Dr. habil. Steffen A. Schmidt (Studienleitung CMS)

Quelle: ics.zhdk.ch/697


Dienstag, 29.9. um 18 Uhr 30 im Museum für Gestaltung
Vertiefte Führung durch die Ausstellung mit Cynthia Gavranic und Prof. Dr. Nils Röller