Artikel mit ‘Suche’ getagged

Donnerstag, 14. Januar 2010

Buchveröffentlichung: Deep Search

Soeben erschienen ist Sammelband „Deep Search. Politik des Suchens jenseits von Google“ – herausgegeben von Konrad Becker und Felix Stalder (VMK-Leitung)

Aus der Einleitung

Es ist heute kaum mehr möglich, Suchmaschinen zu vermeiden. Sie sind zu unverzichtbaren Navigationsinstrumenten für die dynamische und expandierende Informationslandschaft des Internet geworden. Da das Internet weder über einen eigenen Index noch ein Katalogisierungssystem verfügt, erfüllen Suchmaschinen eine zentrale Aufgabe: digitale Information zugänglich und damit nutzbar zu machen. Es ist schwer, sich den Alltag in den Informationsgesellschaften ohne sie vorzustellen. Dieses Buch platziert Suchmaschinen am Ende einer langen Geschichte von Versuchen, Ordnung in den stets fragilen Informationsuniversen zu schaffen. Es beschäftigt sich mit zentralen sozialen und politischen Fragen, die von den Suchmaschinen der Gegenwart aufgeworfen werden, und es stellt Sichtweisen vor, die mit den von diesen Suchmaschinen etablierten Paradigmen brechen.

Bewertungen

„Suchmaschinen wie Google stehen im Zentrum unseres digitalen Lebens. Hinter ihrem einfachen Interface verbirgt sich jedoch eine politische Philosophie in Form von komplexen digitalen Codes. Auf dem Spiel steht nichts weniger als die Frage, wie wir individuell und kollektiv etwas über die Welt in Erfahrung bringen werden. „Deep Search ist die bisher weitreichendste Sammlung von Erkenntnissen und Fragen zum neuen Universalgerät, der Suchmaschine. Das Wissen über Netzwerke und die Mittel, sie zu strukturieren, haben ihren Ursprung in der Politik, der Kultur und der Gestaltung des Lebens selbst, nicht darin, was gerade technisch oder rechtlich möglich ist. Dieses Buch verlangt danach, benutzt zu werden.“

Matthew Fuller, Goldsmiths, University of London, Autor von Media Ecologies

„Diese Sammlung trifft den Kern der wichtigsten Herausforderungen in unserem globalen Informations-Ökosystem: Wird die ’sanfte Macht‘ von ein, zwei oder drei Unternehmen einen übergroßen, jedoch verborgenen Einfluss darauf haben, was wir als wichtig, schön oder wahr betrachten? Welche Möglichkeiten des Widerstandes gibt es? Welches sind die richtigen Perspektiven für Gesetzgebung, Politik und persönliche Entscheidungen? Dieses Buch führt uns durch diese schwierigen Fragen wie kein anderes vor ihm.“

Siva Vaidhyanathan, University of Virginia, Autor von The Googlization of Everything

Inhaltsverzeichnis

Konrad Becker, Felix Stalder – Einleitung

Geschichte

  • Paul Duguid – Die Suche vor grep. Eine Entwicklung von Geschlossenheit zu Offenheit?
  • Robert Darnton – Die Bibliothek im Informationszeitalter. 6000 Jahre Schrift
  • Geert Lovink – Die Gesellschaft der Suche. Fragen oder Googeln
  • Katja Mayer – Zur Soziometrik der Suchmaschinen. Ein historischer Überblick der Methodik

Grundrechte

  • Claire Lobet-Maris – Vom Vertrauen zur Spurenauswertung. Eine neue Sicht der Technikfolgenabschätzung
  • Joris van Hoboken – Suchmaschinen-Gesetzgebung und die Frage der Ausdrucksfreiheit. Eine europäische Perspektive
  • Felix Stalder, Christine Mayer – Der zweite Index. Suchmaschinen, Personalisierung und Überwachung

Macht

  • Theo Röhle – Die Demontage der Gatekeeper. Relationale Perspektiven zur Macht der Suchmaschinen
  • Bernhard Rieder – Demokratisierung der Suche? Von der Kritik zum gesellschaftlich orientierten Design
  • Matteo Pasquinelli – Googles PageRank. Diagramm des kognitiven Kapitalismus und Rentier des gemeinsamen Wissens
  • Konrad Becker – Die Macht der Klassifizierung.Abgründe des Wissens an den Klippen der Ordnung

Sichtbarkeit

  • Richard Rogers – Zur Frage der Vergoogelung. Hin zu einer unkritisierbaren Maschine?
  • Metahaven – Periphere Kräfte. Zur Relevanz von Marginalität in Netzwerken
  • Lev Manovich – Auf den Spuren der globalen digitalen Kulturen. Kulturanalytik für Anfänger

Konrad Becker/Felix Stalder (Hrsg.) Deep Search. Politik des Suchens jenseits von Google. Studienverlag, Innsbruck, Wien, Bozen, Okt. 2009, 214 S., ISBN 978-3706547949

www.studienverlag.at