Mitarbeiterprojekt

HASA Laboratories / Oli Wolf, 2009

Aufgebaut wird eine Laborsituation als interaktive Installation. Mehrere Versuchsanordnungen an der Schnittstelle Elektronik/Computer/Robotik sind eingerichtet. Im Zentrum des Interesses steht das ungeplante und (noch) nicht Erklärbare der dort stattfinden Experimente zur Bestimmung von morphologischen Merkmalen der Objekte sowie das mögliche (Eigen)leben der Untersuchungsgegenstände und Laborinstrumente. Diese reagieren auf die Anwesenheit der Besucher und zeigen Verfremdungseffekte in ihrer Funktionalität. Gezeigt wird das Labor nicht als Ort klinischer Rationalität, sondern als Ort der Überraschung, der Interferenz, des Nicht-Wissens und des Wunders.

Laborant Olsen, executive Sesselastronaut der HASA-Laboratories, unterliegt einer Faszination für das Futuristische, Visionäre, Euphoristische der Spezies Techné. Sein Interesse navigiert er durch die Kybernetik mit Fokus auf Automation von Wahrnehmung & Bewegung. Auf der Suche nach unverwechselbaren morphologischen bzw. physiologischen Merkmalen der Spezies Techné leitet er diverse Experimente. Technologische Artefakte bilden die Basis seiner Experimente bei denen er sich auch verschiedener Modelle & Simulationen bedient.

Die in seinen Versuchsanordnungen auftretenden intelligenten Phänomene & deren Interaktion erschweren jedoch sein Bestreben zur Identifizierung möglicher Gattungsmerkmale. Durch Gestalt & Funktion stellen sie ihn immer wieder vor Fragen, wie Technik geistig in der Hand zu halten ist.

Der Künstler Oli Wolf inszeniert mit den von ihm zusammengetragenen Artefakten eine Laborsituation. Für die closed circuit Installation (§)" = $" schliesst er einen Drucker, einen Computer und eine Kamera in einem geschlossenen Kreislauf zusammen. Die drei Geräte reagieren auf ihr eigenes Verhalten zueinander. Diese Zirkulation kann als eine Weiterführung der "Écriture automatique" verstanden werden, bei der sich die Autorschaft den Rezipierenden gänzlich entzieht.

Das Verhältnis von Mensch und Maschine untersucht Wolf an Hand von Apparaten und ihren Eigenschaften, die bei Menschen Empathie auslösen. Auch geht er der Frage nach, wie weit sich die Wahrnehmung gegenüber einem Gerät verändert, wenn seine ursprüngliche technische Bestimmung durch eine neue ersetzt wird.

Tags: Arbeit, Computer, Experiment, Intelligenz, Labor, Maschine, Wissenschaft